Ich selbst befrage, wenn ich Ideen und Inspiration für meinen Familienalltag brauche, gerne ein Buch. Und da ich seit über 14 Jahren nun Mutter bin, habe ich einige sehr gute Bücher in der Hand gehabt, die ich Dir hier gerne vorstellen möchte:

Für die allerersten Wochen mit Baby möchte ich Dir diese zwei Bücher vorstellen. „Das glücklichste Baby der Welt“ hätte ich gerne schon bei meinen großen Söhnen gekannt. In „Mein kompetentes Baby“ habe ich viele Antworten auf meine (bedürfnisorientierten) Fragen erhalten.

Weiter geht es ja dann mit der Beikost. Hier bin ich nicht nur Leserin als Mutter, sondern auch als Fachfrau. Besonders lebensnah ist „Lotta lernt essen“ geschrieben. Unaufgeregt begleitest Du Lotta vom Stillen bis zum Kleinkindalter. Und wenn Dein Kind dann größer wird, so geht es nahtlos weiter mit „Lottas Lieblingsessen

Eine gelungene Mischung an Theorie und Praxis liefert meine Kollegin Dagmar von Cramm in ihrem Basiswerk „Das große GU-Kochbuch für Babys & Kleinkinder„. Schnelle und gesunde Küche für Mama und Baby hat sie im Buch „Gesund & schnell für Mutter und Kind“ veröffentlicht.

Bereits in der siebten Auflage erschien ein Essens-Buch, das ich jeder Familie ans Herz legen möchte, bei der es nicht so rund läuft. Einfühlsam und pragmatisch beschreibt es alltägliche Tischsituationen und zeigt Ideen und Lösungsansätze auf: „Mein Kind will nicht essen

Ein Buch, das Kreativität und Faszination in die heimische Küche bringt, ist „Die Reise in der Suppenschüssel“ von Sabine Bohlmann. Ebenso, wie Ihr Familienbuch „Ein Löffelchen voll Zucker„, begeistert mich der Blick über den Tellerrand.

Wenn Eltern nur ein einziges Buch lesen wollen, dann bitte dieses: Jesper Juuls „Vier Werte, die Kinder ein Leben lang tragen„. Ich mag den dänischen Buchautor mit seiner Weisheit und Gelassenheit. Ich habe lange verschiedene Ratgeber gelesen und dort Antworten auf meine Mama-Fragen zu finden. Jesper Juul schafft es, mir Ideen zu geben und meine Beziehung zu meinen Jungs, aber auch ‚drumherum‘ entspannter und authentischer zu machen.

Mit meinem ersten Sohn lernte ich die „Einfühlsame Kommunikation“ kennen und lieben und ließ mich als Trainerin hierfür fortbilden. Ein wunderbares Büchlein für Eltern, das für die Verbindung zwischen Eltern und Kind plädiert, ist dieses: „Von Herzen Eltern sein„.

Mein letzter Tipp ist dieses Praxisbuch, das mich durch all die Jahre begleitet hat. Dieses Buch strahlt eine wunderbare Grundhaltung aus und ermutigt positive Impulse und Empathie zu geben. Wer solche Impulse sät wird wenn die Kinder größer werden reich ernten: „Glückskinder: Sprechen, Zuhören, Verstehen

Wenn Du über meinen Link ein Buch bestellst, so bekomme ich ein kleines Empfehlungshonorar. Dadurch wird Dein Buch nicht teurer.